Meldungen

PolitikNews II

Südeuropa: Viele junge Menschen an Job in Deutschland interessiert ++ Syrien: Unbekannte ermorden niederländischen Pater ++ Libanon: Sieben Tote bei Kämpfen in Flüchtlingslager

Viele junge Menschen an Job in Deutschland interessiert

Die Bundesagentur für Arbeit verzeichnet derzeit ein überraschend großes Interesse junger südeuropäischer Arbeitsloser an einer Ausbildung oder einem Job in Deutschland. Wegen des Andrangs seien die für 2014 eingeplanten Fördermittel schon jetzt ausgeschöpft, berichtete die Bundesagentur. Viele von ihnen müssten auf später vertröstet werden. Eine BA-Sprecherin sagte, bis Ende März hätten 6300 Ausbildungsbewerber und 2600 Fachkräfte vorwiegend aus Spanien Mittel aus einem Förderprogramm zur Bekämpfung der EU-Jugendarbeitslosigkeit beantragt. Die in diesem Jahr dazu im Bundeshaushalt eingeplanten 48 Millionen Euro reichten allerdings bei Weitem nicht aus.

Unbekannte ermorden niederländischen Pater

Der niederländische Jesuitenpater Frans van der Lugt ist in der syrischen Bürgerkriegsstadt Homs ermordet worden. Das bestätigte sein Orden. Der christliche Geistliche war durch seine dramatischen Hilferufe aus Syrien bekannt geworden. Zu der Bluttat bekannte sich zunächst niemand. Der 75-Jährige wurde nach Angaben seines Ordens von bewaffneten Männern aus seiner Wohnung entführt und dann mit zwei Kopfschüssen getötet. Van der Lugt hatte in den vergangenen Monaten in Interviews und Videos, die bei YouTube veröffentlicht worden waren, auf die dramatische Lage der Bevölkerung von Homs aufmerksam gemacht. Der Pater lebte bereits seit fast 50 Jahren in Syrien und versorgte in einem Kloster in Homs Behinderte.

Sieben Tote bei Kämpfen in Flüchtlingslager

Bei Kämpfen in einem palästinensischen Flüchtlingslager im Libanon sind nach Angaben aus Sicherheitskreisen am Montag sieben Menschen getötet worden. Mindestens zehn weitere seien verletzt worden. Die Zusammenstöße zwischen Anhängern eines ehemaligen Kommandeurs der Palästinensergruppe Fatah und Mitgliedern einer rivalisierenden Gruppe ereigneten sich nahe der südlichen Stadt Sidon. Sicherheitsbeamte sagten, bei den Gefechten seien schwere Maschinengewehre und Panzerfäuste zum Einsatz gekommen. In den zwölf palästinensischen Flüchtlingslagern im Libanon kommt es häufig zu Kämpfen zwischen rivalisierenden Gruppen.