Meldungen

PolitikNews I

Statistik: Deutschland schiebt mehr Asylbewerber ab ++ Urteil: Gericht kippt Altersgrenze für Betriebsrente

Deutschland schiebt mehr Asylbewerber ab

Die Zahl der Abschiebungen ist im Vergleich zu den vergangenen fünf Jahren deutlich angestiegen: 10.198 Asylbewerber und Migranten mussten im vergangenen Jahr Deutschland zwangsweise verlassen, in den fünf Jahren zuvor bewegte sich die Zahl der Abschiebungen zwischen 7500 und 8500. Das geht aus einer am Dienstag öffentlich gewordenen Kleinen Anfrage der Linksfraktion im Bundestag an das Bundesinnenministerium hervor. Demnach waren es am häufigsten Erwachsene und Kinder aus Serbien, der Russischen Föderation, Mazedonien und Kosovo, die im vergangenen Jahr zurück in ihr Heimatland reisen mussten. Minderjährige werden vom Innenministerium nicht gesondert aufgeführt.

Gericht kippt Altersgrenze für Betriebsrente

Arbeitnehmer, die bei ihrer Einstellung älter als 45 sind, dürfen nicht von der betrieblichen Altersversorgung ausgeschlossen werden. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt am Dienstag entschieden und eine Höchstaltersgrenze als altersdiskriminierend gekippt. (AZ: 3 AZR 69/12) Nach der Versorgungsordnung der betroffenen Bank können Mitarbeiter nur eine betriebliche Altersversorgung beanspruchen, wenn sie im Alter von 55 Jahren eine mindestens zehnjährige Dienstzeit bei der Bank absolviert haben. Prompt sollte die Klägerin keine Betriebsrente zum Rentenbeginn erhalten. Doch das BAG gab der Frau recht.