Info

Zustimmung für Putin

Blockade Russische Soldaten haben auf der Krim einen U-Bootjäger versenkt, um der ukrainischen Marine den Zugang zu dem Salzwassersee Donuslaw zu versperren. Das Wrack ragt in dem flachen Wasser einige Meter in die Luft. 1961 wurde eine Landzunge, die den See bis dahin vom Schwarzen Meer trennte, durchbrochen. Damit wurde der Donuslaw zur künstlichen Meeresbucht.

Unterstützung Mehr als 65.000 Menschen haben in Moskau an einem Konzert zur Unterstützung der neuen prorussischen Führung auf der Krim teilgenommen. Viele Zuhörer schwenkten Spruchbänder mit der Aufschrift „Die Krim ist russischer Boden“. Als der neue Präsident des Parlaments von Simferopol, Wladimir Konstantinow, die Bühne betrat, wurde er mit heftigem Beifall empfangen.

Lob Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat Moskaus Vorgehen in der Ukraine nach dem „versuchten Putsch“ in den höchsten Tönen gelobt. Die Machtergreifung auf der Krim zeige die „kluge Politik“ des russischen Präsidenten, schrieb Assad in einem Brief an Putin. Putins Aktionen im Osten der Ukraine verhinderten, dass die terroristischen Extremisten aus Kiew die Macht übernähmen.