Info

Gazprom fordert Geld

Rückstand Der russische Konzern Gazprom hat die Ukraine aufgefordert, Schulden für bereits geliefertes Gas zu begleichen. Das Land sei mit umgerechnet knapp 1,2 Milliarden Euro im Rückstand, sagte Unternehmenssprecher Sergej Kuprianow der Nachrichtenagentur Ria-Novosti. Die Außenstände gefährdeten den von Russland gewährten Rabatt, der russisches Gas für die Ukraine deutlich billiger macht.

Druckmittel Damit setzt Russland das Nachbarland auch wirtschaftlich unter Druck. Die neue ukrainische Regierung hatte beklagt, man benötige dringend Unterstützung in Milliardenhöhe, sonst drohe der Staatsbankrott. Gazprom gehört mehrheitlich dem russischen Staat. Die Regierung in Moskau nutzt Gasverträge mit anderen Ländern gern auch als Druckmittel für Russland politisch genehmes Verhalten ein.