Papst Franziskus, Viktor Janukowitsch

Kopfnoten

Die Ehe ist für die katholische Kirche ein Sakrament. Dennoch öffnet Papst Franziskus sich auch der heutigen Lebensrealität – und wählt angesichts steigender Scheidungszahlen den Weg der Barmherzigkeit. „Nicht verurteilen! Mit ihnen gehen!“, sagte der Papst nun. Paare, deren Liebe gescheitert sei, müssten begleitet werden. „Wir brauchen viel Liebe und Nähe.“ Das ist doch eine schöne Botschaft. Note 2

Den letzten Beweis dafür, dass er der Falsche war, hat er jetzt selbst geliefert. Der abgesetzte ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hält sich immer noch für den Staatschef. „Keiner hat mich gestürzt“, sagt er. Die Macht sei von faschistischen Kräften übernommen worden. So schwadronieren sonst nur gestürzte Diktatoren in irgendwelchen Bananenrepubliken. Note 6