Klaus Kandt, Patrick Stewart

Kopfnoten

Die Forderung ist unbeliebt, aber sie kann Leben retten: Der Berliner Polizeipräsident Klaus Kandt wirbt für eine Null-Promillegrenze am Steuer. Das macht Sinn – denn so ist die Versuchung kleiner, sich nach dem einen oder anderen Drink noch ins Auto zu setzen. Gerade in Berlin, wo es ein so gutes Nahverkehrsnetz gibt, ist man nach Bar oder Disco doch nun wirklich nicht aufs Fahren angewiesen. Note 2

Das passiert wohl auch nicht jedem: Innerhalb einer Woche wird Star-Trek-Schauspieler Patrick Stewart per im Netz kursierendem Gerücht zunächst für tot und wenige Tage später vom „Guardian“ für homosexuell erklärt. Beides ist falsch – und mit beidem geht der 73-jährige Stewart locker um. „Das war mal eine nette Abwechslung“, scherzte er. Schön, wenn jemand das Leben entspannt angeht. Note 2