Demonstration

Revolutionsfrühstück

Wer hungrig ist, kann keine Revolution machen

. Und so bringen die Menschen in Kiew den Demonstranten auf dem Maidan Käsebrötchen, Salate, Suppen – und natürlich auch Zigaretten. Der deutsche Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) fordert unterdessen die EU auf, in der politischen Krise in der Ukraine auf Russland zuzugehen. Der Schlüssel zur Beilegung des Konflikts liege „in der Kooperation mit Russland“, zitiert die „Bild“-Zeitung vorab aus dem neuen Buch Schröders („Klare Worte“). Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch schließt nach Aussage eines Vertrauten vorgezogene Neuwahlen nicht aus, um die Krise zu überwinden. Oppositionspolitiker Vitali Klitschko warf Janukowitsch vor, sich im großen Stil persönlich bereichert zu haben.