Meldungen

PolitikNews I

Städtebau: Bauminister nennen Förderung „vernünftig“ ++ Neue Sprecherin: Berliner Muslimin wird Steinmeier-Sprecherin ++ Landwirtschaft: Deutschlands Bauern wollen keinen Genmais

Bauminister nennen Förderung „vernünftig“

Die Bauminister der Länder haben die von der Bundesregierung beschlossene Aufstockung der Mittel für die Städtebau-Förderung begrüßt. „Wir haben jetzt einen vernünftigen Ansatz im Bundeshaushalt“, sagte der neue Vorsitzende der Bauministerkonferenz, der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU). Die große Koalition will die Mittel von 455 auf 700 Millionen Euro im Jahr erhöhen.

Berliner Muslimin wird Steinmeier-Sprecherin

Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) holt zum ersten Mal eine Muslimin als Sprecherin ins Auswärtige Amt. Die Deutsch-Palästinenserin Sawsan Chebli kommt aus dem Berliner Innensenat, wo sie bislang Referentin für interkulturelle Angelegenheiten war. Künftig wird die 35-Jährige als stellvertretende Sprecherin des Außenministeriums tätig sein.

Deutschlands Bauern wollen keinen Genmais

Die deutschen Bauern haben sich gegen Bestrebungen gewandt, den Anbau von gentechnisch verändertem Mais in der EU zuzulassen. „Unsere Verbraucher wollen diese Produkte nicht“, sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied. „Auch wegen der rechtlichen Situation raten wir dringend vom Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ab.“ Die Haftungsrisiken seien zu groß.