Meldungen

PolitikNews I

Umfrage: Zuwanderung wird als zentrales Problem gesehen ++ Gesundheit: Bundesregierung prüft Freigabe der „Pille danach“ ++ Ethik: CDU-Generalsekretär Tauber gegen Sterbehilfe

Zuwanderung wird als zentrales Problem gesehen

Die Zuwanderung nach Deutschland ist für die Bundesbürger, so das aktuelle ZDF-„Politbarometer“, das Problem Nummer 1. Mit 22 Prozent liegt es vor dem Bereich Jobs (21 Prozent), dem Thema Alterssicherung (16 Prozent) sowie Preisentwicklung und Löhne (elf Prozent). Weit abgeschlagen bleiben Datenschutz und Datensammlung durch Geheimdienste mit nur drei Prozent.

Bundesregierung prüft Freigabe der „Pille danach“

Nach einem Expertenvotum für die Rezeptfreiheit der „Pille danach“ prüft die Bundesregierung eine Freigabe des Medikaments. Das sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums am Freitag. Es gebe aber noch keine abschließende Meinung. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hatte empfohlen, das Mittel ohne Rezept in der Apotheke abzugeben. In der Union gibt es dagegen Widerstand.

CDU-Generalsekretär Tauber gegen Sterbehilfe

CDU-Generalsekretär Peter Tauber spricht sich gegen eine Zulassung aktiver Sterbehilfe aus. Diesen Schritt wolle er nicht gehen, sagte er der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“. Auch wenn für einen Schwerkranken der Tod eine Erlösung sein könne, „darf der Staat das nicht erlauben.“ Die Deutschen seien „gebrannte Kinder“, sagte er unter Hinweis auf die NS-Euthanasie.