Info

Keine Hilfe für Timoschenko

Weiter in Haft Der Fall der früheren Regierungschefin Julia Timoschenko ist immer noch in der Schwebe. Sie wurde wegen angeblichen Amtsmissbrauchs im Fall eines ungünstigen Erdgasvertrags mit Wladimir Putin aus dem Jahr 2009 zu sieben Jahren Haft verurteilt. Nun versuchte auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, ihrer persönlichen Bekannten im Gefängnis zu helfen.

Therapie in Berlin Deutsche Ärzte untersuchten die erkrankte Politikerin, eine Behandlung in Berlin wurde angeboten. Doch Staatspräsident Viktor Janukowitsch forderte zuvor ein Gesetz über die medizinische Behandlung Inhaftierter im Ausland. Dieses hat das Parlament in Kiew vorige Woche jedoch nicht verabschiedet. An diesem Dienstag soll ein weiterer Versuch unternommen werden.