Die Partei

Die Nichtssager

Mit viel Getöse um Nichts trommeln die Mitglieder der Partei „Die Partei“ für Stimmen zur Bundestagswahl.

Die Spitzenkandidatinnen der Partei Lea Joy Friedel, Katharina Harling, Anna Bauer und Helena Barbas (v.l.n.r.)präsentierten zusammen mit Partei-Chef Martin Sonneborn ein Plakat in Kreuzberg. „Die Partei“ wirbt seit 2005 mit satirischen Slogans um Stimmen in der Bevölkerung und stößt zunehmend auf Gegenliebe. Dabei provoziert die Partei mit ihrem Chef, dem ehemaligen Chefredakteur des Satiremagazins Titanic, immer wieder mit schrägen Inhalten und sinnfreien Wahlforderungen. Die 100 reichsten Deutschen umnieten lassen? Das ist hart an der Grenze.