Rüdiger Grube, Joschka Fischer

Kopfnoten

Die neuen Züge lassen auf sich warten, in den Stellwerken fehlt Personal, und die Folgen des Elbe-Hochwassers machen sich noch immer ärgerlich im Fahrplan bemerkbar. Probleme hat Bahnchef Rüdiger Grube reichlich. Doch er versteckt sich nicht. Jetzt stellte er sich in Berlin einer öffentlichen Diskussion mit den Fahrgästen – als erster Chef des bundeseigenen Konzerns überhaupt. Dafür Note 2+

Eigentlich gehen Joschka Fischer und die Grünen seit Jahren getrennte Wege. Seine Nachfolger bezeichnete er einmal als Playback-Generation, während er selbst einer der letzten Live-Rock-’n’-Roller war, versteht sich. Nun aber machen sein Unternehmen JF&C und die Berliner Agentur KKLD* die Europawahl-Kampagne 2014 für die Europäischen Grünen. Sie können ihn noch immer gebrauchen. Note: 2