Meldungen

PolitikNews

Koalitionen: Piraten würden Rot-Grün tolerieren ++ Mali: Präsident Keita nach Stichwahl vereidigt ++ Großbritannien: 300.000 Klicks zu Pornoseiten aus Parlament

Piraten würden Rot-Grün tolerieren

Sollte die Piratenpartei den Einzug in den Bundestag schaffen, würde sie nach Angaben von Parteichef Bernd Schlömer möglicherweise eine rot-grüne Minderheitsregierung tolerieren. „Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Piratenfraktion Rot-Grün unterstützt und Steinbrück als Kanzler wählt, wenn die Inhalte stimmen“, sagte Bernd Schlömer der „Zeit“.

Präsident Keita nach Stichwahl vereidigt

Ibrahim Boubacar Keita ist in sein Amt als Malis neuer Präsident eingeführt worden. Der ehemalige Regierungschef legte in der Hauptstadt Bamako den Amtseid ab. Der 68-Jährige steht nun vor der schwierigen Aufgabe, sein Land nach einem Militärputsch und einer von französischen Truppen gestoppten Offensive islamistischer Rebellen zu einen und wiederaufzubauen. Keita hatte Mitte August die Stichwahl gewonnen.

300.000 Klicks zu Pornoseiten aus Parlament

Zwischen Mai 2012 und Juli 2013 ist von Computern im britischen Parlament aus knapp 300.000 Mal versucht worden, Internetseiten mit pornografischem Inhalt aufzurufen. Diese amtlichen Zahlen teilte das Parlament auf Anfrage der britischen Online-Ausgabe der „Huffington Post“ mit. Demnach gab es zwischen Januar und Juli 2013 auch 52.000 Klicks auf sogenannte Seitensprung-Seiten. Das Parlament zählt 5000 Beschäftigte.