Die Sorgen der "Generation Mitte"

Jan

„Individuelle Freiheit ist mir sehr wichtig. Die Möglichkeit, den eigenen Lebensweg zu wählen, ist für die Lebensqualität ganz entscheidend.“

An diesem Punkt sieht der Berliner auch eine ganz große Gefahr. „Große Konzerne schränken diese Individualität in der heutigen Zeit ein. Ich finde es beängstigend, dass es diese Entwicklung gibt!“, sagt der 33-Jährige. Auch die steigenden Mietpreise machen ihm Sorgen. Im Großen und Ganzen ist Jan der Zukunft gegenüber jedoch positiv eingestellt. „Ich werde mein Bestes tun, dass es mir in fünf Jahren wirtschaftlich besser geht. Das wird schon klappen“, meint er zuversichtlich.