Meldungen

In Kürze II

Israel: Lieberman vergleicht Erdogan mit Goebbels ++ Thailand: Behörden befreien Elefanten aus Touristenorten ++ Indien: Bundesstaat erlässt Gesetz gegen blinden Aberglaube

Lieberman vergleicht Erdogan mit Goebbels

Israels Ex-Außenminister Avigdor Lieberman hat den türkischen Ministerpräsidenten nach dessen Putschvorwürfen gegen Israel mit dem NS-Propagandachef Joseph Goebbels verglichen. Recep Tayyip Erdogan hatte Israel zuvor beschuldigt, beim Sturz des ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi die Strippen gezogen zu haben. Lieberman sagte dazu am Mittwoch: „Wer die Vorwürfe, den Hass und die Hetze gesehen hat, wird sich darüber im Klaren sein, dass es sich hier um den Nachfolger von Goebbels handelt.“

Behörden befreien Elefanten aus Touristenorten

Behörden haben in Badeorten Südthailands 14 illegal gehaltene Elefanten befreit. Die Tiere seien in Feriengebieten der Provinzen Krabi, Phuket und Phang Nga für Attraktionen wie Elefantenreiten eingesetzt worden, teilte die Artenschutzorganisation Traffic am Mittwoch mit. Die Besitzer hatten den Angaben nach gefälschte Papiere zur Registrierung der Tiere benutzt. Vermutlich seien die Elefanten von Schmugglern erworben worden, die in Thailands Nationalparks wildern, hieß es.

Bundesstaat erlässt Gesetz gegen blinden Aberglaube

Ein indischer Bundesstaat verbietet künftig per Gesetz Aberglaube und schwarze Magie. Nach der Ermordung eines bekannten Aktivisten gegen Aberglaube am Dienstag erließ die Regierung von Maharashtra am Mittwoch das vor Jahren angestoßene Gesetz, wie die Zeitung „Hindustan Times“ berichtet. Das per Verordnung in Kraft getretene Gesetz verbietet Aberglauben, schwarze Magie und „unmenschliche Rituale“, die Menschen im Namen von Religion ausbeuten. Es ist laut dem Bericht das erste seiner Art in Indien.