Verkehr

„Countdown-Ampeln“ sollen in Berlin getestet werden

Um bei Fußgängern für mehr Gelassenheit und Disziplin zu sorgen, wollen Verkehrspolitiker der Koalition sogenannte Countdown-Ampeln verstärkt einführen.

Das sei ein Gewinn für die Verkehrssicherheit, sagte der FDP-Verkehrsexperte Oliver Luksic der „Saarbrücker Zeitung“. Die Zahl der „Rotläufer“ unter Fußgängern verringere sich deutlich, wenn Ampeln anzeigten, wie viele Sekunden die Rotphase noch andauere. Berlin werde bereits Ende September einen Test starten, in der die Zeitangabe als drittes Signal in Ampeln integriert wird, hieß es. Der Verkehrsexperte der Unionsfraktion im Bundestag, Thomas Jarzombek, sagte, das System sei „begrüßenswert“. Hamburg hat schon „Countdown-Ampeln“ getestet: Die Zahl der Fußgänger, die bei Rot die Straße überquerten, nahm deutlich ab.