Meldungen

In Kürze II

Simbabwe: Mugabes Partei erringt Zwei-Drittel-Mehrheit ++ Türkei: Verletzte bei Protesten in Istanbul

Mugabes Partei erringt Zwei-Drittel-Mehrheit

Die Partei von Simbabwes Präsident Robert Mugabe, 89, Zanu-PF, hat bei den Wahlen eine Zweidrittelmehrheit im Parlament erringen können. Dies teilte die nationale Wahlkommission am Sonnabend in Harare mit. Bisher hatte die Partei von Ministerpräsident Morgan Tsvangirai, 61, die Mehrheit in der Volksvertretung. Damit scheint eine absolute Mehrheit für Mugabe bei der Präsidentenwahl, die am Mittwoch gleichzeitig mit der Parlamentswahl stattfand, wahrscheinlich. Tsvangirai will das offizielle Ergebnis allerdings vor Gericht anfechten. Er sprach am Sonnabend von einer „nationalen Trauer“ im Land. „Wir werden vor Gericht ziehen.“

Verletzte bei Protesten in Istanbul

Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei in Istanbul sind mindestens zehn Menschen verletzt und Dutzende festgenommen worden. Die Polizei setzte Gummigeschosse und Tränengas ein. Zentrum der Ausschreitungen waren die Istiklal-Straße und angrenzende Straßen in der Nähe des Taksim-Platzes. Unter den Verletzten waren drei Journalisten. Rund 300 Demonstranten hatten sich am Sonnabendabend versammelt. Zu dem Protest hatten mehrere Organisationen aufgerufen. Die Menge skandierte Parolen wie „Das ist keine Revolte, das ist eine Bewegung für unsere Freiheiten.“