Meldungen

WirtschaftNews

Siemens: Joe Kaeser soll Konzernchef Peter Löscher ersetzen ++ Verkehr: Russland saniert die Transsibirische Eisenbahn ++ Sky: Gastwirte beschweren sich über höhere Abo-Gebühren ++ Tiffany: Ex-Spitzenmanagerin gesteht Millionendiebstahl

Joe Kaeser soll Konzernchef Peter Löscher ersetzen

Siemens-Chef Peter Löscher muss gehen. Nach Beratungen im Aufsichtsrat gebe es eine Mehrheit für seine Abwahl, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen am Sonnabend. Das Kontrollgremium spreche sich zudem mehrheitlich für Finanzchef Joe Kaeser als Nachfolger aus. Der Aufsichtsrat werde auf seiner Sitzung am Mittwoch über die Ernennung eines neuen Konzernchefs entscheiden, teilte das Unternehmen am Sonnabendabend mit. Löscher hatte am Donnerstag überraschend seine Rendite-Prognose für 2014 gekippt und sich damit den Zorn des Kapitalmarkts zugezogen. Nach einer Serie von Schnitzern stand der Österreicher unter massiven Druck.

Russland saniert die Transsibirische Eisenbahn

Sie ist der Traum jedes Eisenbahn-Fans und die längste Zugstrecke der Welt: 9288 Kilometer durchquert die Transsibirische Eisenbahn von Moskau über den Ural und die Weite Sibiriens bis nach Wladiwostok am Pazifik. Jetzt wird sie saniert. Gut ein halbes Jahr vor den Olympischen Winterspielen in Sotschi will die Regierung 450 Milliarden Rubel (10,6 Milliarden Euro) für Infrastruktur springen lassen – allein für die Startphase, wie Präsident Wladimir Putin sagte. Neben der Sanierung der „Transsib“ soll eine neue Hochgeschwindigkeitstrasse von Moskau in die rund 800 Kilometer entfernte Millionenstadt Kasan sowie ein neuer gigantischer Autobahnring um die Hauptstadt vorangetrieben werden.

Gastwirte beschweren sich über höhere Abo-Gebühren

Der Bezahlsender Sky Deutschland hat mit einem neuen Preismodell Gastwirte verärgert. Zum Teil müssten sie mehrere Tausend Euro mehr pro Jahr für das Sky-Abo bezahlen, sagte Stephan Büttner, Geschäftsführer des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), der „Wirtschaftswoche“. Ein Sky-Sprecher bestätigte, dass vor allem Gaststätten in Städten mit hoher Kaufkraft und vielen sportbegeisterten Besuchern betroffen seien. Früher hatte Sky die Gebühren in sechs Stufen nach der Fläche der Betriebe berechnet. Im neuen Modell wird zusätzlich das Umfeld der Gaststätte bewertet. Im Schnitt zahlen Gastwirte nach Sky-Angaben pro Monat rund 350 Euro für ihr Abo.

Ex-Spitzenmanagerin gesteht Millionendiebstahl

Eine ehemalige Spitzenmanagerin des US-Juweliers Tiffany hat sich vor Gericht des millionenschweren Diebstahls für schuldig bekannt. Die 46-Jährige gab zu, ihren ehemaligen Arbeitgeber um Schmuckstücke im Wert von mehr als zwei Millionen Dollar erleichtert zu haben. Sie hatte das Unternehmen im Februar im Zuge eines Stellenabbaus verlassen. Danach fand Tiffany heraus, dass die vormalige Vizepräsidentin für Produktentwicklung 165 Artikel auf Dienstreisen mitgenommen, aber nicht zurückgegeben hatte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft meldete sie die Stücke als vermisst oder beschädigt und verkaufte sie an einen Schmuckhändler. Die Beschuldigte will 2,11 Millionen Dollar Buße sowie 2,24 Millionen Dollar Entschädigung zahlen. Das Urteil wurde für den 10. Dezember angesetzt.