Info

Rasantes Wachstum

Globus Schon mehr als 7,1 Milliarden Menschen bevölkern die Erde – und täglich kommen 228.000 hinzu. Setzt sich dieses Wachstum in unverändertem Tempo fort, würde die hätte der Globus bis zum Ende des Jahrhunderts fast 30 Milliarden Einwohner. Eine solche Bevölkerungsexplosion halten jedoch auch die Experten der Vereinten Nationen für unrealistisch. Sie gehen davon aus, dass die durchschnittliche Zahl der Kinder pro Frau von weltweit heute 2,5 bis zum Jahr 2100 auf zwei sinken wird. Das geht aus den Projektionen der UN zur Weltbevölkerung hervor. Demnach wird die Zahl der Menschen bis zum Jahr 2050 auf 9,6 Milliarden ansteigen. Bis 2100 wird die Weltbevölkerung dann auf 10,9 Milliarden anwachsen – 800 Millionen mehr als vor zwei Jahren prognostiziert. Ein Kontinent zieht freilich nicht mit: Für Europa sagen die UN-Experten bis 2100 sogar einen Rückgang der Einwohnerzahl voraus. Obwohl hier die Kinderzahl pro Frau von 1,6 auf 1,9 wieder leicht ansteigen wird, sinkt die Zahl der Menschen von heute 740 Millionen um 14 Prozent auf 639 Millionen. Auch Deutschland gehört zu den Bevölkerungsverlierern und wird nach den UN-Berechnungen zum Ende des Jahrhunderts rund 26Millionen Einwohner weniger haben – was etwa einem Drittel der heutigen Bevölkerung von rund 80 Millionen entspricht.