Konflikt

Schwerer Angriff der Taliban auf Flughafen Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul haben Kämpfer der radikal-islamischen Taliban einen massiven Angriff auf den schwer bewachten internationalen Flughafen unternommen, der auch Teile der internationalen Truppe Isaf beherbergt.

Die sieben Angreifer bezogen am Montagmorgen in einem benachbarten, im Bau befindlichen Gebäude Stellung und lieferten sich ein rund vierstündiges heftiges Gefecht mit afghanischen Sicherheitskräften, wie das Innenministerium mitteilte. Alle Angreifer seien getötet worden. Zivilisten und Sicherheitskräfte kamen offenbar nicht zu Schaden.

Zwei der Angreifer hätten sich in die Luft gesprengt, die anderen fünf seien im Laufe der Kämpfe ums Leben gekommen, sagte der Polizeichef der Hauptstadt der Nachrichtenagentur Reuters. Die Kämpfe schienen sich nach Angaben der Polizei auf den militärischen Teil des Flughafens konzentriert zu haben. Die Angreifer seien als Polizisten verkleidet gewesen. Wegen der Gefechte mussten Straßen abgeriegelt und hereinkommende Flüge ins nördliche Masar-i-Scharif umgeleitet werden.

Die Taliban bekannten sich zu der Tat, die sie als Teil ihrer Frühjahrsoffensive bezeichneten. Angriffe auf gut gesicherte Einrichtungen wie den wichtigsten Flughafen von Kabul sind vergleichsweise selten. Der Vorfall ist einmal mehr Beleg für die Fähigkeit der Aufständischen, auch gut gesicherte Anlagen ernsthaft in Gefahr zu bringen.