Meldungen

PolitikNews

Mütterrente: CDU will Erhöhung aus Rentenkasse finanzieren ++ Iran: Teheran treibt Plutoniumreaktor voran ++ Syrien: Rebellen richten angeblich 15-Jährigen hin

CDU will Erhöhung aus Rentenkasse finanzieren

Die CDU will die geplante Anhebung der Mütterrente aus der Rentenversicherung bezahlen. Bundeskanzlerin Angela Merkel betonte, sie sähe in der Rentenversicherung Spielräume. Die Rentenbezüge für Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, sollen angehoben werden. Dies kostet Experten zufolge bis zu 7,5 Milliarden Euro pro Jahr. „Das können wir aus den Spielräumen in den sozialen Sicherungssystemen und dem heutigen Bundeszuschuss, der höher ist als das, was wirklich gebraucht wird, finanzieren“, sagte Merkel.

Teheran treibt Plutoniumreaktor voran

Teheran ist nach eigenen Angaben bei seinem Atomprogramm entscheidend vorangekommen. Wie staatliche Medien berichteten, wurde an dem im Bau befindlichen Schwerwasserreaktor im zentraliranischen Arak in Anwesenheit von Präsident Mahmud Ahmadinedschad ein Reaktorbehälter angebracht. Teheran teilte der Internationalen Atomenergiebehörde mit, dass der Reaktor Ende 2014 fertig sein wird. Nach offizieller Darstellung soll er für die Herstellung von Plutonium zu medizinischen Zwecken verwendet werden.

Rebellen richten angeblich 15-Jährigen hin

Islamistische Rebellen in Syrien haben nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten einen Jugendlichen vor den Augen seiner Familie hingerichtet. Die nicht identifizierten Kämpfer hätten dem 15-Jährigen, der als Kaffeeverkäufer in Aleppo arbeitete, Gotteslästerung vorgeworfen und ihn erschossen, erklärte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Vermutlich seien in der Rebellengruppe auch ausländische Kämpfer, erklärte der Chef der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman.