Konflikt

Nordkorea könnte Rakete erst Ende Juli testen

Der seit längerer Zeit erwartete nordkoreanische Raketentest wird nach Angaben aus Südkorea möglicherweise erst Ende Juli erfolgen.

Der 27.Juli sei ein denkbares Datum, erklärte das südkoreanische Verteidigungsministerium. An diesem Tag jährt sich die Unterzeichnung des Waffenstillstandsvertrags nach dem Koreakrieg (1950 bis 1953). Ein weiteres mögliches Datum sei der Jahrestag der Gründung der nordkoreanischen Armee am 25. April. Auch ein Abschuss zum Ende der jüngsten gemeinsamen Militärübung der USA und Südkoreas am 30. April sei denkbar.

Nach der Verlegung von Raketenabschussrampen an die nordkoreanische Ostküste war ein neuerlicher Raketentest bereits für den 15. April erwartet worden, den Geburtstag des verstorbenen Staatsgründers Kim Il-sung. Dieser blieb jedoch aus. In der vergangenen Woche transportierte Nordkorea laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap zwei weitere mobile Raketenabschussrampen an seine Ostküste.

Ein Raketentest könnte die ohnehin angespannte Situation auf der Koreanischen Halbinsel weiter verschärfen. Verärgert durch neue Sanktionen und gemeinsame Militärmanöver der südkoreanischen und US-Streitkräfte, drohte Pjöngjang in den vergangenen Wochen mehrfach mit einem Militärschlag.