Meldungen

PolitikNews II

Italien: Papst hat mehr als fünf Millionen Follower auf Twitter ++ Griechenland: Premier Samaras sieht sein Land im Aufwind ++ USA: Connecticut verabschiedet schärferes Waffengesetz

Papst hat mehr als fünf Millionen Follower auf Twitter

Papst Franziskus hat die Zahl seiner Follower im Kurznachrichtendienst Twitter seit seiner Wahl vor drei Wochen enorm gesteigert. Mit seinem offiziellen Account „@Pontifex“ erreicht er mittlerweile mehr als fünf Millionen Follower in neun verschiedenen Sprachen. Franziskus Vorgänger Papst Benedikt XVI. hatte zum Ende seines Pontifikats etwa drei Millionen Follower. Benedikt hatte den Twitter-Kanal, den Franziskus von ihm übernommen hat, am 12. Dezember 2012 in Betrieb genommen. Mit dem neuen Papst hat sich auch die Zahl der Tweets erhöht, Franziskus twittert oft mehrmals am Tag.

Premier Samaras sieht sein Land im Aufwind

Im Euro-Krisenland Griechenland wächst der Optimismus, dass die jahrelange Rezession bald zu Ende geht. „Der Aufschwung hat begonnen, und die Ergebnisse werden schon im nächsten Quartal sichtbar sein“, sagte Ministerpräsident Antonis Samaras zum Auftakt einer Tagung zur Regionalentwicklung, an der auch EU-Kommissar Johannes Hahn teilnahm. Auch am Arbeitsmarkt gebe es Lichtblicke. So habe im März erstmals die Zahl der Neueinstellungen über der der Entlassungen gelegen. „Die Lage ist aber noch kritisch, und viele Schwierigkeiten liegen vor uns“, sagte Samaras.

Connecticut verabschiedet schärferes Waffengesetz

Das Parlament des US-Bundesstaats Connecticut hat eine weitreichende Reform des Waffenrechts beschlossen. Es verbietet den Verkauf der meisten halb automatischen Sturmgewehre sowie von Magazinen mit mehr als zehn Schuss Munition. Bei Schusswaffen- und Munitionstransaktionen müssen sich Käufer nun einer Personenüberprüfung unterziehen. In dem Bundesstaat hatte im Dezember ein Amokschütze 20Schulkinder und sechs Lehrerinnen erschossen. Der Todesschütze gab in der Grundschule von Newtown mit seinem Sturmgewehr und mehreren 30-Schuss-Magazinen in vier Minuten 154 Schüsse ab.