Meldungen

PolitikNews I

Umweltminister: Altmaier steht wegen Interview in der Kritik ++ NSU-Prozess: Gericht unnachgiebig gegenüber Türkei ++ Jubiläum: 150. Geburtstag: SPD bekommt Briefmarke

Altmaier steht wegen Interview in der Kritik

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich nach seinem Interview mit der Berliner Morgenpost Vorwürfen ausgesetzt, sich gegen Minderheiten profilieren zu wollen. Altmaier hatte gesagt: „Man sollte aber auch nicht schrillen Einzelgruppen hinterherlaufen.“ Politiker von SPD und Grünen fühlten sich dabei an CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt erinnert, der die Befürworter einer Gleichstellung von homosexuellen Paaren als „schrille Minderheit“ bezeichnet hatte.

Gericht unnachgiebig gegenüber Türkei

Das Oberlandesgericht (OLG) München will nichts an der Platzvergabe im NSU-Prozess ändern. Das sagte eine Sprecherin. Das OLG hat weder für den türkischen Botschafter noch für türkische Medien feste Beobachterplätze garantiert. Der Chef des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags, Ruprecht Polenz (CDU), schrieb auf Facebook, „dass auch wir die Politiker anderer Staaten als Prozessbeobachter akzeptieren und ihnen die Möglichkeit dazu geben müssen“.

150. Geburtstag: SPD bekommt Briefmarke

Die SPD wird zu ihrem 150.Geburtstag mit einer eigenen Briefmarke geehrt. Darauf werde die Traditionsflagge der SPD zu sehen sein, meldet die Partei. Die Sondermarke wird am Donnerstagmorgen im Berliner Willy-Brandt-Haus das erste Mal verkauft und dem SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück übergeben. Dieser werde die ersten Marken mit einem Sonderpoststempel versehen, der SPD-Mitgründer Ferdinand Lassalle zeigt.