Meldungen

PolitikNews II

Taliban: Zwei Kinder bei Luftangriff in Afghanistan getötet ++ Südafrika: Genesung Nelson Mandelas macht Fortschritte ++ Pakistan: Ex-Militärchef Musharraf darf Land nicht mehr verlassen

Zwei Kinder bei Luftangriff in Afghanistan getötet

Bei einem Nato-Luftangriff im Süden Afghanistans sind nach Angaben eines hochrangigen Behördenvertreters zwei Kinder getötet worden. Ziel des Hubschrauberangriffs am Sonnabend seien Taliban-Kämpfer gewesen, sagte der Vizegouverneur der Provinz Ghasni, Mohammed Ali Ahmadi. Dabei seien neun Aufständische getötet worden. „Leider wurden auch zwei Schulkinder getötet und sieben Zivilisten verletzt“, fügte er hinzu. Einheimische hatten vermehrt über Taliban-Angriffe in der Region geklagt.

Genesung Nelson Mandelas macht Fortschritte

Die Genesung von Südafrikas Nationalheld Nelson Mandela macht weiter Fortschritte. Der 94-Jährige, der an einer Lungenentzündung leidet, könne inzwischen wieder unbeschwert atmen, heißt es in einer am Sonnabend in Pretoria veröffentlichten Mitteilung des Präsidialamtes. Zuvor hatten die Ärzte gegen Flüssigkeit in der Lunge angehen müssen. Mandela spreche auf die Behandlung der Ärzte an, und es gehe ihm gut, so die Mitteilung.

Ex-Militärchef Musharraf darf Land nicht mehr verlassen

Pakistans Ex-Präsident Pervez Musharraf darf das Land nicht mehr verlassen. Das Innenministerium verhängte am Sonnabend eine Ausreisesperre gegen den Ex-Militärherrscher, wie die pakistanische Zeitung „Express Tribune“ (online) berichtete. Musharraf war erst vor knapp einer Woche nach vier Jahren im selbst gewählten Exil in Dubai wieder in seine Heimat zurückgekehrt, um bei den Wahlen Mitte Mai anzutreten. Gegen den 69-Jährigen sind verschiedene Gerichtsverfahren anhängig.