Kirche

Ein Papst zum Anfassen

Papst Franziskus hat am Mittwoch seine erste Generalaudienz im Vatikan gehalten.

Rom –Bei frühlingshaftem Wetter begrüßte der 76-Jährige mehrere Zehntausend Pilger auf dem Petersplatz. Das Kirchenoberhaupt hatte offenbar vor seiner Wahl zu einer radikalen Neuorientierung der Kirche aufgerufen. „Die Übel, die sich im Laufe der Zeit in den kirchlichen Institutionen entwickeln, haben ihre Wurzel in dieser Selbstbezogenheit“, sagte Jorge Maria Bergoglio laut Radio Vatikan vor den Kardinälen beim Vorkonklave. Der Erzbischof von Havanna, Kardinal Jaime Ortega, hat Bergoglios „Brandrede“ jetzt veröffentlicht. Die ersten Worte des Papstes nach der Wahl lauteten: „Ich bin ein großer Sünder und vertraue auf die Barmherzigkeit und Geduld Gottes. Unter Schmerzen nehme ich an.“