Martin Schulz, Frank Buschmann

Kopfnoten

Nach dem Ausgang der Wahl in Italien machen sich viele Menschen in Europa Sorgen. Auch der EU-Parlamentspräsident Martin Schulz. „Ich nehme das Resultat sehr ernst“, sagte der SPD-Politiker am Dienstag. Denn lustig ist das nicht, was da in Rom vor sich geht. Schulz erinnerte daran, dass Italien einer der Pfeiler der Euro-Zone sei. Was dort passiere, gehe alle an. Für richtige Worte an einem schwierigen Tag Note 2

Man kann nicht behaupten, dass Frank Buschmann (48) seine Zuhörer kaltlässt: Entweder sie finden den Sportreporter affig oder eben angenehm anders als seine Kollegen. Zumindest ist der einstige Wahlkampfmoderator von Gerhard Schröder nicht inkompetent. Dass er sich jetzt bei der Vorhersage des Hertha-Torschützen vergaloppiert hat, sei ihm verziehen. Für den Mut, über sich selbst zu lachen, verdient er Note 3