Info

Maßnahmen der Euro-Retter

Schuldenrückkauf Ein Schlüsselinstrument könnte, wenn es nach den Vorstellungen Deutschlands geht, ein Schuldenrückkauf werden. Griechenland würde dann von der EFSF einige Milliarden erhalten, um eigene Anleihen zu inzwischen erheblich niedrigeren Marktkursen zurückzukaufen. Dafür sei man bereit, dass 130-Milliarden-Programm für Griechenland noch einmal aufzustocken, hieß es. Die Rede war zuletzt von maximal zehn Milliarden Euro.

Zinssenkungen Das zweite Instrument zur Entlastung könnten Zinssenkungen sein. Es geht dabei vor allem um bilaterale Kredite, die die Euro-Länder im Rahmen des ersten Hilfsprogramms gegeben haben. Für Deutschland geht es um gut 15 Milliarden Euro, die über die Staatsbank KfW ausgereicht wurden. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sieht für das Instrument allerdings nur geringen Spielraum. Die Untergrenze seien die Kosten, die die KfW selbst zahlen muss, um an Geld zu kommen.