Mario Czaja, Kristina Schröder

Kopfnoten

Sozialsenator Mario Czaja (CDU) geht ein unbequemes Thema an. Berlin muss mehr Wohnplätze für Asylbewerber bereitstellen – und der Senator will die Lasten gerechter auf die Bezirke verteilen. Manche Bezirksbürgermeister greifen ihn dafür an, aber Czaja beharrt darauf, dass die Unterbringung eine Gemeinschaftsaufgabe des Senats und aller Bezirke ist. Für den Vorsatz, Widerstände zu überwinden, Note 2

Kristina Schröder will bei der Erhöhung des Frauenanteils in Unternehmen anders vorgehen als Arbeitsministerin Ursula von der Leyen oder EU-Kommissarin Viviane Reding. Sie glaubt, dass öffentlicher Druck die Firmen umdenken lässt. Dafür hat Schröder einen „Karriere-Index“ für die Konzerne erarbeiten lassen: hoch kompliziert, intransparent – und damit wenig geeignet, Licht in die Verhältnisse zu bringen. Note 4