Meldungen

PolitikNews

Libyen: Zehntausende fliehen aus Bani Walid ++ Vatikan: Papst ernennt sechs neue Kardinäle ++ Nahost: Tote nach israelischen Luftangriffen im Gazastreifen

Zehntausende fliehen aus Bani Walid

In der libyschen Stadt Bani Walid sind mehr als die Hälfte der 80.000 Einwohner vor den seit Sonnabend andauernden Kämpfen geflohen. Das berichtete die Zeitung „Libya Herald“ am Mittwoch unter Berufung auf Helfer, die sich um die Unterbringung der Vertriebenen kümmern. Militärsprecher Mohammed al-Gandus sagte der staatlichen Nachrichtenagentur Lana, die Regierungstruppen hätten inzwischen alle wichtigen Gebäude der Stadt unter ihre Kontrolle gebracht. Viele „Gesetzesbrecher“ seien dabei festgenommen worden.

Papst ernennt sechs neue Kardinäle

Papst Benedikt XVI. hat sechs neue Kardinäle ernannt. Dazu gehören der maronitische Patriarch Bechara Rai (72) und der bisherige Präfekt des Päpstlichen Hauses, James Michael Harvey (63). Weiter nimmt er am 24. November die Erzbischöfe von Manila, Luis Antonio Tagle (55), von Bogotá, Ruben Salazar Gomez (70), von Abuja (Nigeria), Olorunfemi Onaiyekan (68), sowie den syromalankarischen Großerzbischof von Trivandrum (Indien), Baselios Cleemis Thottunkal (53), bei einem feierlichen Konsistorium in den Senat der Kirche auf.

Tote nach israelischen Luftangriffen im Gazastreifen

Israel reagierte am Mittwoch mit neuen Luftangriffen auf anhaltenden Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Ein militanter Palästinenser wurde nach Angaben der Gesundheitsbehörden in Gaza getötet, ein weiterer erlag am Mittwoch Verletzungen, die er bei einem Luftangriff erlitten hatte. Israels Verteidigungsminister Ehud Barak schloss eine neue Bodenoffensive nicht mehr aus.