Info

Fortschritte sichtbar

Erklärung Kurz vor dem EU-Gipfel in dieser Woche hat die Bundesregierung dem griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras den Rücken gestärkt. Finanzminister Wolfgang Schäuble erklärte, er gehe nicht von einem Staatsbankrott aus. Damit vollzog er eine Art Kehrtwende, da er bislang eine Positionierung vermieden und auf den Bericht der internationalen Gläubiger verwiesen hatte, der im November erwartet wird. Von diesem hängt ab, ob die Regierung in Athen weiter Geld bekommt. Schäuble rief die Regierung in Athen zu weiteren Reformen auf. „Jeder vertraut darauf, dass die Samaras-Regierung das Richtige tut.“

Chance Griechenland will sich mit seinen Gläubigern bereits bis zum EU-Gipfel am Donnerstag auf weitere Sparmaßnahmen einigen. Auch Kanzlerin Angela Merkel plädierte vor diesem Hintergrund dafür, dem Land eine Chance zu geben. Merkel sagte, in Griechenland seien Fortschritte sichtbar. „Oft langsamer, als wir uns das vorgestellt haben, aber wir sollten hier doch auch Griechenland immer wieder eine Chance geben.“