Daniel Bahr, Mark Milde

Kopfnoten

Vier Stunden, acht Minuten, 14 Sekunden – das ist für einen Hobbyläufer wie Daniel Bahr gar nicht schlecht. Der Bundesgesundheitsminister lief zum ersten Mal den Berlin-Marathon. Ausdauer – davon wird auch die in den Umfragen bei fünf Prozent liegende FDP in den nächsten zwölf Monaten viel brauchen können. Bahr ist für die Liberalen also der ideale Mann für einen harten Wahlkampf. Note 2+

Nur eine Panne hat den ansonsten so gut organisierten Marathon in Berlin überschattet: Die Zwischenzeiten wurden einem Läufer an der Spitze auf der ersten Hälfte der Strecke falsch angezeigt. Deshalb habe er den Weltrekord verpasst, sagt Geoffrey Mutai. Renndirektor Mark Milde gesteht das ein. „Aber ob das der Grund für den verpassten Weltrekord war, ist doch fraglich“, so Milde. Note 3