Lala Süsskind, Torsten Albig

Kopfnoten

Nach den erneuten antisemitischen Vorfällen in der deutschen Hauptstadt hat die frühere Vorsitzende der jüdischen Gemeinde, Lala Süsskind, die Zivilgesellschaft zur Solidarität aufgerufen. Gleichzeitig sagte sie, dass die Juden „Bestandteil des Berliner Lebens“ sind und bleiben werden. Man lasse sich nicht einschüchtern, betonte Süsskind. Für Mut und Standhaftigkeit: Note 1

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig spielt in dem Spiel um den neuen SPD-Kanzlerkandidaten eine merkwürdige Rolle. Vor wenigen Wochen hatte der ehemalige Pressesprecher seinen Ex-Chef Steinbrück auf der Titelseite einer Zeitung gewarnt, das Korsett des Wahlkampfs passe nicht zu ihm. Nun schwenkt er um: Steinbrück sei der richtige Kandidat, er werde sich klug notwendige Freiräume erkämpfen. Note 6