Meldungen

PolitikNews II

USA: Obama verteidigt sich gegen Kritik von Romney ++ Frankreich: Grüne reagieren kühl auf Abkehr Cohn-Bendits ++ Nordkorea: Nordkorea will Landwirtschaft reformieren ++ Südkorea: Tochter von Ex-Diktator Park entschuldigt sich ++ Vietnam: Harte Haftstrafen für drei regierungskritische Blogger

Obama verteidigt sich gegen Kritik von Romney

Im Endspurt des US-Präsidentschaftswahlkampfs streiten sich Amtsinhaber Barack Obama und Herausforderer Mitt Romney um außenpolitische Reaktionen auf die Lage in Syrien, Iran und anderen Ländern des Nahen Ostens. Dabei warf Obama seinem Kontrahenten indirekt Scheinheiligkeit vor. „Wenn Gouverneur Romney einen weiteren Krieg beginnen will, dann soll er das sagen“, sagte Obama am Sonntagabend (Ortszeit) in der US-Fernsehsendung „60 Minutes“.

Grüne reagieren kühl auf Abkehr Cohn-Bendits

Die französischen Grünen im Senat haben die Abkehr des Europaabgeordneten Daniel Cohn-Bendit von der Partei kühl aufgenommen. Die Grünen hatten am Sonnabend mehrheitlich beschlossen, Anfang Oktober im Parlament gegen den Fiskalpakt für mehr Haushaltsdisziplin zu stimmen. Cohn-Bendit, der für eine Ratifizierung ist, setzte daraufhin seine Parteimitgliedschaft aus.

Nordkorea will Landwirtschaft reformieren

Das von Hungersnöten geplagte Nordkorea will sich offenbar mit einer Agrarreform stärker der Marktwirtschaft zuwenden. Wie die Nachrichtenagentur Reuters aus dem Umfeld der Regierungen in Peking und Pjöngjang erfuhr, sollen Bauern künftig bis zur Hälfte ihrer Ernte selbst verkaufen dürfen. Damit wolle die neue Regierung von Kim Jong-un nach chinesischem Vorbild Anreize zur Produktion schaffen.

Tochter von Ex-Diktator Park entschuldigt sich

Die südkoreanische Präsidentschaftskandidatin Park Geun-hye hat sich für Menschenrechtsverletzungen während der 18-jährigen Diktatur unter ihrem Vater Park Chung-hee entschuldigt. Im Schatten des rasanten wirtschaftlichen Aufstiegs Südkoreas habe es Leiden, Unregelmäßigkeiten sowie Menschenrechtsverletzungen durch die Regierung gegeben, sagte die 60-jährige.

Harte Haftstrafen für drei regierungskritische Blogger

Ein Gericht in Vietnam hat am Montag drei regierungskritische Blogger wegen staatsfeindlicher Propaganda zu langen Haftstrafen verurteilt. Die härteste Strafe von zwölf Jahren Haft mit anschließendem fünfjährigem Hausarrest wurde von dem Gericht in Ho-Chi-Minh-Stadt, dem ehemaligen Saigon, gegen Nguyen Van Hai alias Dieu Cay verhängt. US-Präsident Barack Obama hatte seinen Namen im Mai genannt, als er sich für Meinungsfreiheit in Vietnam aussprach.