Info

Schutz der Natur

Konsum Laut der Umfrage zum Naturbewusstsein der Deutschen gibt es ein hohes Interesse, das eigene Konsumverhalten umweltverträglicher zu gestalten. Am meisten wollen die Bürger über Herkunft und Erzeugung von Fleisch (66 Prozent) sowie von Gemüse und Obst (63 Prozent) wissen. Auch naturverträgliche Textilien sowie Fangbedingungen von Fisch sind für jeweils 61 Prozent ein interessantes Thema.

83 Prozent der Bürger ärgern sich über den rücksichtslosen Umgang mit der Natur. 65 Prozent fürchten, dass künftigen Generationen kaum noch intakte Natur hinterlassen wird. An diesen Ergebnissen hat sich gegenüber der Befragung von 2009 nur wenig geändert. Deutlich abgenommen hat dagegen der Anteil derer, die sich selbst durch Zerstörung der Natur bedroht fühlen. Waren es 2009 noch rund 50 Prozent, sind es 2011 nur 38 Prozent.

Tiere Gesundheit und Erholung sind für viele Bürger wichtige Gründe für den Schutz der Natur. Bei den ethischen Begründungen treffen sowohl Klugheits-, als auch Gerechtigkeitsund Glücksargumente auf Mehrheiten. Ein hohes Gewicht haben Argumente, dass Tiere und Pflanzen ein eigenes Recht auf Existenz haben (63 Prozent) und dass in der Natur Schönheit und Vielfalt (59 Prozent) erlebbar sind.