Info

Konferenz lässt Assad-Frage offen

Papier Die internationalen Bemühungen um ein Ende des Konflikts in Syrien kommen nur schleppend voran. Die Aktionsgruppe für Syrien beschloss am Wochenende in Genf ein Grundsatzpapier zur Beilegung der Auseinandersetzungen, dieses stieß bei Oppositionsgruppen jedoch umgehend auf Ablehnung. Auf Druck Russlands wurde in der angenommenen Version des vom internationalen Sondergesandten Kofi Annan eingebrachten Vorschlags offengelassen, ob Präsident Baschar al-Assad Teil einer vereinbarten Übergangsregierung werden soll oder nicht.

Armee Die türkische Armee ließ unterdessen Kampfjets gegen syrische Hubschrauber aufsteigen, die sich der türkischen Grenze genähert hatten. Wie der türkische Generalstab bekannt gab, wurde gleich dreimal Alarm ausgerufen. In zwei Fällen seien Kampfjets von der Nato-Basis im südtürkischen Incirlik, in einem weiteren Fall vom Luftwaffenstützpunkt in Batman aufgestiegen. Nach Angaben des Generalstabs handelte es sich um Kontrollflüge, keiner der syrischen Hubschrauber sei in den türkischen Luftraum eingedrungen.