Info

Die Nato – der Nordatlantikpakt

Bündnis Die Nato wurde am 4. April 1949 als militärisches Bündnis der westlich-demokratischen Länder gegründet. Gründungsmitglieder waren unter anderem die USA, Großbritannien, Frankreich und Italien. Nato steht für North Atlantic Treaty Organization (Organisation des Nordatlantikvertrags). Der Nato gegenüber stand bis 1991 der Warschauer Pakt, das militärische Bündnis der Ostblockstaaten unter der Führung der Sowjetunion. Die Bundesrepublik Deutschland wurde im Zuge der Westbindung unter Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) im Jahr 1955 Mitglied der Nato.

28 Länder sind heute Mitglied der Nato. Zentral sind Artikel 4 und 5 der Nato- Charta. So besagt Artikel 4: „Die Mitgliedsstaaten konsultieren einander, wenn nach Auffassung eines von ihnen die Unversehrtheit des Gebiets, die politische Unabhängigkeit oder die Sicherheit einer der Parteien bedroht sind.“ In Artikel 5 heißt es unter anderem: „Die Parteien stimmen darin überein, dass ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder Nordamerika als ein Angriff gegen alle verstanden wird. Außerdem stimmen sie darin überein, dass im Fall eines bewaffneten Angriffs jeder … der angegriffenen Partei oder den angegriffenen Parteien hilft.“