Info

Inszenierte Aufregung

Geschmacklos Das Verteidigerteam des Massenmörders Anders Behring Breivik sieht sich dem Vorwurf ausgesetzt, sich unangemessen in Szene zu setzen. Fotos, die vor Prozessbeginn geschossen wurden und Geir Lippestad und seine drei Kollegen zeigen, als wären sie einer US-Anwaltsserie entsprungen, seien geschmacklos, meinen Kritiker. "Das sind öffentlich ernannte Verteidiger, keine Fotomodelle", empörte sich der PR-Experte Hans Geelmuyden in der Zeitung "Aftenposten".

Anständig Lippestad sagt: "Ich denke nicht, dass die Bilder unpassend sind." Dem Fotografen habe er keine Anweisungen gegeben. "Wir haben aber darauf geachtet, dass wir nicht lächeln und anständig angezogen sind." Warum Breivik gerade Lippestad und sein Team gewählt hat, ist unklar.