Bildung

Eine Million Schulstunden pro Woche nicht nach Plan gehalten

Unterrichtsausfall ist ein Massenphänomen. Nach Berechnungen des Deutschen Philologenverbandes, die der Berliner Morgenpost vorliegen, werden in Deutschland jede Woche rund eine Million Unterrichtsstunden nicht stundenplangemäß gehalten.

Die Gesamtzahl der Wochenstunden, die die 765 000 Lehrer in Deutschland geben müssten, liegt zwischen zwölf und 14 Millionen.

Die Berechnungen des Verbandes beruhen auf Kleinen Anfragen der Oppositionsparteien in den Ländern, auf den statistischen Erhebungen der Länder selbst und auf validen Schätzungen. Ohne letztere kommt man nicht aus, da nicht alle Länder Unterrichtsausfall transparent erheben. So liegen zum Beispiel auch für Berlin keine Zahlen vor.

Ohnehin werden nur jene Stunden summiert, die überhaupt nicht gehalten werden. Vertretene Stunden - gleich welcher Qualität - werden statistisch nicht erfasst. "Auf eine ersatzlos ausfallende Stunde kommt mindestens eine weitere, die nicht nach Stundenplan gehalten wird", sagte Heinz-Peter Meidinger, Vorsitzender des Philologenverbandes.

Bayern etwa weist für das zurückliegende Schuljahr in den Gymnasien eine offizielle Ausfallquote von 3,9 Prozent aus - ohne Vertretungsstunden. An sächsischen Gymnasien und Mittelschulen musste jede zehnte Unterrichtsstunde vertreten werden oder fiel ganz aus. Überrascht zeigt sich das Kultusministerium in Baden-Württemberg nach Beginn des neuen Schuljahres von der Lage. "Der Unterrichtsausfall an baden-württembergischen Schulen ist derzeit größer, als statistisch zu erwarten war", heißt es aus dem Haus von Gabriele Warminski-Leitheußer (SPD). Das Ministerium will nun prüfen, wie sich Ausfälle durch Krankheit, Mutterschutz und Erziehungsurlaub im Laufe des Schuljahres auswirken. Erst für das nächste Schuljahr soll die Organisation für Vertretungen dann entsprechend geändert werden. Am wenigsten Unterricht fällt laut Philologenverband in Deutschland an Grundschulen aus (rund vier Prozent). An Gymnasien sind es rund acht Prozent.