Bezirksparlamente

CDU holt die meisten Stimmen

Die CDU ist mit ihrem Spitzenkandidaten Bernd Krömer nach zehn Jahren SPD-Dominanz in Tempelhof-Schöneberg mit relativ deutlichem Abstand die stärkste Partei geworden.

Die SPD mit Angelika Schöttler kam nur auf Platz zwei. Ob es wieder eine schwarz-rote Zählgemeinschaft geben wird, ist offen. "Wir werden mit allen Parteien Sondierungsgespräche führen", sagte Bernd Krömer, der bislang das Amt des Baustadtrats innehatte. Bezirksbürgermeister Ekkehard Band (SPD) geht in den Ruhestand. Die Grünen legten kräftig zu, auch die Piraten werden in der künftigen BVV vertreten sein, die Linke ebenfalls. Graue und FDP nicht.