Jahr der Wälder

Wulff bezeichnet Schutz des Waldes als lebenswichtig

Mit einem Appell für den Schutz der deutschen Waldflächen ist am Montag in Berlin das von den Vereinten Nationen ausgerufene "Internationale Jahr der Wälder" eröffnet worden.

Den Wald zu schützen sei kein Luxus, "sondern überlebenswichtig für die Menschheit", sagte Bundespräsident Christian Wulff. Wulff, der in Deutschland die Schirmherrschaft über das Themenjahr übernommen hat, betonte aber auch, dass der Wald einen bedeutenden wirtschaftlichen und ökologischen Faktor besitze. Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) unterstrich, es sei notwendig, eine Balance zwischen den Ansprüchen zu bewahren.