Info

Erschütterungen in Bayern

Messungen Das verheerende Erdbeben in Japan war am Freitag auch in Bayern deutlich zu spüren. Um 6.59 Uhr hätten die Detektoren auf der Zugspitze und die anderen neun über Bayern verteilten Messstationen das heftige Beben registriert, teilte das Landesamt für Umwelt (LfU) mit. Für fast eine halbe Stunde seien Rekordausschläge aufgezeichnet worden. "Seitdem werden weitere Erschütterungen, hervorgerufen durch Nachbeben, registriert", sagte LfU-Präsident Albert Göttle. "Selbst in Bayern bewegte sich der Boden noch um mehrere Millimeter." Allerdings mit einer Zeitverzögerung von 13 Minuten.