Wahl-TV aus Kreuzberg Es war eine kleine Alternative zu dem Programm der etablierten TV-Sender: Die beiden Journalisten Philip Banse und Tim Pritlove zeigten auf der Internetseite "Bundesradio.de" zwischen 15.30 Uhr und 20.30 Uhr, wie Wahlfernsehen auch aussehen kann. Keine Einblendungen von Prognosen und keine bekannten Politiker, dafür aber Internet- und Politikexperten, die zu Wahl und Ergebnissen interessante Beiträge hatten. Die Seite war so beliebt, dass sie zu Beginn zusammenbrach.

Die Gäste Auf den Sesseln im improvisierten Studio nahmen Platz: Markus Beckedahl von Netzpolitik.org, Gregor Hackmack von Abgeordnetenwatch.de und Florian Bischoff von der Piratenpartei.