Außenpolitik

Antreten, Schuhe putzen

Schloss Bellevue, der Sitz des Bundespräsidenten, kehrt nach all der Aufregung der vergangenen Wochen zum Alltag zurück.

Gestern empfing der neue Bundespräsident Christian Wulff erstmals Botschafter aus Neuseeland, dem Irak, der Slowakei, Chile, Malta und Russland, um ihnen ihre Beglaubigungsschreiben zu überreichen. Vorher jedoch mussten sich alle Beteiligten sorgfältig einkleiden. Draußen vor dem Schloss polierten die Soldaten der Ehrenformation der Bundeswehr ihre Schuhe und kontrollierten ihre Uniformen. Gleichzeitig legten Wulff und die Botschafter ihren Cut an, jenen traditionellen Anzug mit gestreifter Hose und verlängertem Gehrock, den Gustav Stresemann als Außenminister 1925 aus Bequemlichkeit eingeführt haben soll.