Hochschulen

Jeder achte Student kommt aus dem Ausland

Jeder achte Student in Deutschland stammt aus dem Ausland. Zu diesem Ergebnis kommt die vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gestern in Bonn veröffentlichte Studie "Wissenschaft weltoffen 2009".

- Die Untersuchung stützt sich auf vorläufige Zahlen des Statistischen Bundesamtes für 2009. Demnach waren 2008 insgesamt 1,94 Millionen Studenten an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Knapp 234 000 stammten aus dem Ausland.

Damit zählt Deutschland neben Australien und Großbritannien zu den Ländern mit dem höchsten Ausländeranteil unter den Studenten. Sie kommen vor allem aus China, Polen, Bulgarien und Russland. Viele deutsche Studenten gehen außerdem zum Studium in ein anderes Land. 2006 waren mit 83 000 Studenten sieben Prozent mehr an einer ausländischen Hochschule eingeschrieben als 2005. Besonders beliebt sind bei den Deutschen die Niederlande, Großbritannien, Österreich und die Schweiz.

Meistgelesene