Visa-Skandal an Albanien-Botschaft

Berlin - Das Auswärtige Amt überprüft nach eigenen Angaben die Praxis der Visa-Erteilung der deutschen Botschaft in Albanien. Eine Sprecherin bestätigte damit in Teilen einen Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Danach soll es bei mindestens 60 bis 70 erteilten so genannten Schengen-Visa zu Unregelmäßigkeiten gekommen sei. Unmittelbar nach Bekanntwerden von Vorwürfen gegen die Botschaft wurde nach Ministeriumsangaben ein Sonderinspektionsteam nach Tirana entsandt. Persönliche, organisatorische und rechtliche Konsequenzen wurden nicht ausgeschlossen.

Als mögliche Gründe für die Unregelmäßigkeiten gelten laut "Spiegel" Schlamperei, Freundschaftsdienste oder Korruption. Die italienische Regierung dringe darauf, alle in diesem Jahr ausgestellten Visa neu zu überprüfen. AP