Überwältigt

Jerusalem - Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben am Sonntagmorgen einen Überfall von Palästinensern auf eine jüdische Siedlung im nördlichen Gazastreifen vereitelt. Wie der israelische Rundfunk berichtete, versuchten offenbar zwei bewaffnete Palästinenser in die Siedlung Alei Sinai einzudringen. Sie wurden von israelischen Soldaten entdeckt und festgenommen. «Die Terroristen trugen Leopard-Uniformen, waren mit Kalaschnikow-Gewehren bewaffnet und mit schusssicheren Westen ausgestattet», teilte die Armee mit. Nach israelischen Rundfunkangaben wurde einer der Männer verletzt. Palästinensische Extremisten greifen zunehmend Siedler an, zumeist im Westjordanland.