Bodypainting

Kunterbunte Körper

Einst bemalte man die Körper zur Tarnung bei der Jagd, für die Kennzeichnung des sozialen Rangs, als Festtagsschmuck, zur psychologischen Kriegsführung oder aus Trauer.

Heute ist daraus eine Kunstform geworden, wie man bei den Bodypainting-Weltmeisterschaften im österreichischen Pörtschach gerade sehen kann. Die Dame auf unserem Foto wurde von der israelischen Künstlerin Larissa Tulchinski „gestaltet“. Es ist die 18. Veranstaltung dieser Art, Bodypainter aus 45 Ländern nehmen teil.