Nachrichten

Leute

Keine Lust: Schauspieler Colin Farrell ist gerne Single ++ Keine Zeit: Prinz Harry hat seine Nichte Charlotte noch nicht gesehen ++ Keine Bessere: Taylor Swift räumt acht Titel bei den Music Awards ab

Schauspieler Colin Farrell ist gerne Single

In seinem neuen Film „The Lobster“ spielt Colin Farrell einen alleinstehenden Mann, der sich eine Partnerschaft herbeisehnt. Doch im wahren Leben ist der irische Schauspieler Single – und froh darüber. „In meinem Leben hatte ich Beziehungen mit Frauen, die nicht in der Öffentlichkeit standen, die aufgrund des unsinnigen Ruhms und der Nähe zu mir in die Öffentlichkeit gezogen wurden“, sagte Farrell in einem Interview. „Und ich hasse das und hasste das für sie.“ Dies sei ein Grund dafür, warum er Hemmungen vor einer Beziehung habe, erklärte der 38-Jährige. Farrells Film, der Science-Fiction-Film „The Lobster“, konkurriert bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes um den Hauptpreis, die Goldene Palme.

Prinz Harry hat seine Nichte Charlotte noch nicht gesehen

Prinz Harry, 30, hat seine vor zwei Wochen geborene Nichte Charlotte noch immer nicht kennengelernt. Der Prinz ist gerade von einer Übung in Australien zurück, wo er vier Wochen in der Armee des Commonwealth-Landes trainiert hat. „Es ist immer noch nicht passiert“, sagte Harry der BBC. „Die Zeit wird zeigen, wann ich mal eine Chance habe“, fügte er hinzu. Am Montag besuchte Harry die Chelsea Flower Show, eine der größten Gartenausstellungen Großbritanniens. Eine der Anlagen ist der Hilfsorganisation Sentebale gewidmet, die sich für arme Kinder in dem afrikanischen Land Lesotho einsetzt. Harry und sein Bruder William sind seit Jahren Schirmherren der Organisation.

Taylor Swift räumt acht Titel bei den Music Awards ab

US-Popstar Taylor Swift ist bei der Verleihung der diesjährigen Billboard Music Awards mit Preisen geradezu überschüttet worden. Bei der Feier in Las Vegas bekam Swift acht Auszeichnungen überreicht, darunter die als beste Künstlerin. Bei der Gelegenheit präsentierte die 25-Jährige ihr neues Video zum Song „Bad Blood“, mit dem die einstige Country-Musikerin einen Ausflug in den Hip-Hop unternimmt. Den Preis als bester männlicher Musiker und bester Newcomer bekam der Brite Sam Smith. Der Soul-Sänger konnte nicht persönlich an der Feier teilnehmen, weil er erst vor wenigen Tagen an den Stimmbändern operiert wurde. Die Billboard Awards richten sich nach den Verkaufszahlen.