Nachrichten

Aus aller Welt

Deutschland: Vermisste Schwangere aus Aschaffenburg tot ++ USA: Möglicherweise Schüsse auf Unglückszug in Philadelphia

Vermisste Schwangere aus Aschaffenburg tot

Eine seit Tagen vermisste junge Frau aus Aschaffenburg ist tot. Die Ermittler gehen von einem Gewaltverbrechen aus, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Kripobeamte entdeckten am frühen Sonnabendmorgen die Leiche der hochschwangeren 24-Jährigen in einem Industriegebiet. Kurz zuvor hatten sie nach einem Zeugenhinweis zwei 25 und 31 Jahre alte Tatverdächtige im Landkreis Aschaffenburg gefasst. Am Sonntag sollen die beiden Tatverdächtigen der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt werden. Seit Mittwochabend war mit großem Aufwand nach Rebecca gesucht worden.

Möglicherweise Schüsse auf Unglückszug in Philadelphia

Die Lok des am Dienstag in der US-Stadt Philadelphia entgleisten Amtrak-Zuges wurde vor dem Unfall möglicherweise von einem Objekt getroffen. Die Bundespolizei FBI untersuche eine Stelle an der Fensterscheibe, die auf einen Einschlag hindeuten könne, teilte ein Vertreter der Nationalen Transportsicherheitsbehörde NTSB am Freitag (Ortszeit) in Philadelphia mit. Bei dem Unfall am Dienstag waren acht Menschen getötet und mehr als 200 verletzt worden. Nach Erkenntnissen der Ermittler fuhr der Zug 188 der Bahngesellschaft Amtrak mit viel zu hohem Tempo in eine Kurve und entgleiste danach.